Login
Sitzungs- und Pensionszimmer buchen
Sitzungs- und Pensionszimmer buchen

Im Wohn- und Gewerbebau Kalkbreite stehen Ihnen 7 «Flex Sitzungszimmer» sowie 11 Gästezimmer in der «Pension Kalkbreite» zur Verfügung.  

Wir freuen uns, Sie in der Kalkbreite zu begrüssen.

Veranstaltungen / Neuigkeiten

Veranstaltungshinweise

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungshinweise.

Information / Kontakt

Interessieren Sie sich für unsere Genossenschaft?

Mitglied werden

Mitfinanzieren

Newsletter abonnieren

Kontakt

Anleitung Kalkbreite
anleitung

Auf der Website anleitung.kalkbreite.net erfahren Sie alles über das Leben im Wohn- und Gewerbebau Kalkbreite.

Gewerbe in der Kalkbreite
Gewerbe Kalkbreite

Gewerbe in der Kalkbreite

Wohnen im Alter

Wohnen im Alter


Soziale Kontakte sind für viele Menschen im Alter von grosser Bedeutung. Das Zollhaus bietet mit der zentralen Lage, den Gemeinschaftsräumen, der sozial durchmischten Mieterschaft und der Belebung durch Kultur, Verkauf, Gastronomie und Dienstleistung zahlreiche Angebote für den Austausch.

Zudem möchte die Genossenschaft Wohnraum bieten für kollektives Zusammenleben in der dritten Lebensphase. Dazu privilegiert sie im Vermietungsprozess Wohngemeinschaften von Menschen Ü60, indem sie die Gruppenbildung im Vorfeld der Ausschreibung, soweit erwünscht, moderiert und begleitet.

Wohnen im Alter


An zwei Veranstaltungen im Oktober wurde das Thema diskutiert und es wurde deutlich: Das Interesse an generationenübergreifendem Austausch im Zollhaus ist gross. Es gibt zahlreiche Ideen zu gemeinschaftlichen Aktivitäten wie gemeinsames Kochen oder zur Nutzung von gemeinsam organisierten Räumlichkeiten wie einer Bibliothek, einem Fitnessraum oder einem Nähatelier. Während einige für altersdurchmischte WGs oder Hallenwohnen plädierten und sich grundsätzlich für alles offen zeigten, hatten andere konkretere Vorstellungen und auch gewisse Bedenken. So wurde der Wunsch geäussert, trotz gemeinsamem Wohnen (weiterhin) ein privates Badezimmer zu haben, in WGs ohne Kinder zu wohnen, eine Frauen-WG zu gründen oder eine Gruppe zu bilden rund um Fragen der gegenseitigen Unterstützung und allfälliger Pflegebedürftigkeit.

Viele Anwesende interessierten sich für Cluster-Wohnungen, wie sie im Wohn- und Gewerbebau Kalkbreite realisiert wurden. Dieses Angebot besteht im Zollhaus aber nicht. Zwar bauen wir zwölf 1,5 Zimmer-Wohnungen, sie verfügen aber nicht über eine Gemeinschaftsküche, sondern teilen sich die Gemeinschaftsräume mit allen BewohnerInnen im Zollhaus. Ob in den Gemeinschaftsräumen Küchen eingebaut werden oder ob sie als Werkstatt, Bewegungsraum, Bibliothek, Nähzimmer oder anderes genutzt werden sollen, bestimmt die künftige Bewohnerschaft gemeinsam. Zudem wünscht die Genossenschaft auch bei den Kleinwohnungen einen sozialen Mix und wird nicht alle Kleinwohnungen an ältere Personen vermieten. Wir wünschen uns deshalb Menschen Ü60, die auch für andere Wohnmodelle als nur Clusterwohnungen offen sind. Namentlich die oben genannten Wohngemeinschaften Ü60, die wir aktiv in der Vermietung privilegieren werden.

Im Anschluss der Veranstaltungen im Oktober formierten sich Arbeitsgruppen, die sich weiter treffen und das Thema Wohnen im Alter aus ihrer Perspektive entwickeln. Wer sich für die Mitarbeit in einer der folgenden Arbeitsgruppen interessiert, kann sich bei Nina Schneider, Projektleiterin Nutzung und Partizipation Zollhaus melden (Kontakt: nina.schneider@kalkbreite.net). Sie hilft bei der Vernetzung.

1.    Offene Kontaktgruppe zu gemeinschaftlich Wohnen im Alter

Für alle, die noch nicht genau wissen, welche Wohnform ihnen entspricht und was sie konkret suchen und das im gemeinsamen Gespräch herausfinden möchten.

2.    Frauen-WG ab 60

Diese Gruppe diskutiert auch die mögliche/n Organisation/Strukturen/Aktivitäten in den Gemeinschaftsräumen in Bezug auf Wohnen im Alter.

3.    Gemischte WG 30-90

Gruppe von Ü60, die am Zusammenleben mit Menschen ab 30 in einer WG interessiert sind und sich treffen, um MitbewerberInnen zu suchen.

4.    Barrierefreies Wohnen / Wohnen mit Assistenz

Obschon sich an der ersten Veranstaltungen einige für das Thema interessierten, hat sich noch keine Arbeitsgruppe gebildet. Die Genossenschaft würde eine Arbeitsgruppe zum Thema begrüssen, auch falls sie sich später noch formiert.

5.    Spin-off: Gemeinschaftliches "Wohnen im Alter" ausserhalb des Zollhauses

An den Veranstaltungen hat sich gezeigt, dass einige sich für gemeinschaftliches Wohnen im Alter interessieren, aber vor den Vorgaben der Wohnflächenminimierung im Zollhaus zurückschrecken und mehr Individualfläche suchen. Sie treffen sich, um entlang ihrer Bedürfnisse gemeinsam ein geeignetes Wohnprojekt ausserhalb der Genossenschaft Kalkbreite zu suchen.

Für Fragen und Anregungen steht Nina Schneider zur Verfügung: nina.schneider@kalkbreite.net

Wohnen im Alter